Pflückfeld wieder geöffnet (13.06.2020)

Nach Ihrem Erholungstag zeigen sich die Erdbeeren vom Schwalehof von ihrer besten Seite. Nämlich rundum rot. Sie reifen, auch wenn es bewölkt und diesig ist Nun strecken sie sich wieder dem Pflückenden entgegen und wollen Platz machen für den Nachwuchs. Auf in das Wochenende mit wohlschmeckenden Erdbeeren vom Pflückfeld Plöner Straße zwischen Neumünster und Husberg. 

Frei(er)-Tag für Erdbeeren (11.06.2020)

Jede/r braucht ihn mal. Den freien Tag. Zum Erholen und Regenerieren. Selbst die Erdbeeren vom Schwalehof auf dem Pflückfeld zwischen Neumünster und Husberg. Deshalb haben sie morgen am Frei-Tag, 12.06.2020 frei. 

Die Erdbeeren und das Schwale-Team sind dann dankbar ab Sonnabend 13.Juni auf dem Pflückfeld wieder für Sie da. 

Paukenschlag Saisonstart (08.06.2020)

Das Schleswig-Holsteinische Erdbeerfestival vom Schwalehof hat namensgerecht mit einem wahren Paukenschlag die Saison eröffnet. Das Selbstpflückfeld des familiär geführten Schwalehofs war Renner des Wochenendes 6./7. Juni. Viele Kunden hatten sich sogar telefonisch angemeldet. Man kannte viele von der letzten Pflücksaison. Das erfreut das Landwirtsherz, dieser direkte Kontakt zum Endverbraucher. Streckenweise bildeten sich kleinere Staus, als wenn es mit dem Autozug nach Sylt ginge. Dabei ging es nur zu Plöner Straße zwischen Neumünster und Husberg. Aber irgendwie fanden alle einen Platz im Umfeld. Die erste Erdbeer-Sorte kommt noch mit leichter Säure daher. Erst im weiteren Saisonverlauf wird`s mit zahlreichen weiteren frühen Sorten süßer. Aber als Start war das schon mal schön. Die Beeren zeigten sich kräftig und nahbar. Und früher oder später landeten sie da, wo sie hin sollten. Ganz Eilige schoben während des Pflückens elegant jeweils für Sekunden den Schutz nach oben. Es ist eben ein Erdbeerfestival der Sinne und der Paukenschlag Ausdruck der eindrucksvollen Kundenresonanz. Das Schwalehof-Team war ebenso begeistert und naschte verstohlen mit. Und als der erste Tag zum Selbstpflücken vorbei war, hatte die jüngste Tochter (6) der Landwirts-Familie Harms-Biß die Hände in die Hüften gestemmt und gerufen "Das haben wir geschafft", als wenn sie all die Erdbeeren an diesem Tag selbst gepflückt hätte.